Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Veranstaltungskalender der Bergischen Universität Wuppertal

Einzelansicht von

Methode zur Aufteilung der kommunalen verkehrsbezogenen Aufwendungen und Erträge nach Verkehrssystemen

der
Kategorie: Vortrag
Termin Kategorie Veranstaltung Ort
Do19Jan
16:00 Uhr -
18:00 Uhr
Kategorie: Vortrag

Methode zur Aufteilung der kommunalen verkehrsbezogenen Aufwendungen und Erträge nach Verkehrssystemen

Prof. Dr.-Ing. Carsten Sommer

Campus Haspel, Eugen-Langen-Saal HD 35, Pauluskirchstraße 7, Wuppertal

Methode zur Aufteilung der kommunalen verkehrsbezogenen Aufwendungen und Erträge nach Verkehrssystemen

Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft e.V., Bezirksvereinigung Berg und Mark

Die Aufwendungen und Erträge, die einer Kommune durch die verschiedenen städtischen Verkehrssysteme wie Kfz- oder Radverkehr entstehen, sind häufig nicht bekannt. Viele kommunale Ressourcen werden von mehreren Verkehrssystemen gemeinsam genutzt. Aufgrund dessen ist der Anteil, den beispielsweise der Radverkehr an den Aufwendungen für Straßenbauprojekte oder den Winterdienst auf diesen Straßen hat, nicht direkt ersichtlich. Darüber hinaus sind die verkehrsrelevanten Positionen auf mehrere Rechnungsunterlagen innerhalb einer Kommune bzw. beim städtischen Haushalt auf verschiedene Teilhaushalte verteilt.

Aus diesem Grund hat das Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme der Universität Kassel eine Methode entwickelt, mit der die kommunalen Aufwendungen und Erträge im Verkehrssektor erfasst und anschließend den einzelnen städtischen Verkehrssystemen Fuß-, Rad-, Kfz- und Öffentlicher Personennahverkehr zugeordnet werden können. Die Methode basiert auf dem Ansatz sachgerechter Aufteilungsschlüssel für verschiedene, thematisch zu-sammengehörige Haushaltspositionengruppen und ermittelt die jährlichen Gesamtaufwendungen und -erträge sowie weitere wirtschaftliche Kennwerte für eine Kommune. Diese Kennwerte können einerseits als objektive Diskussionsgrundlage dienen und andererseits künftige Planungen und Entscheidungen über die Verteilung öffentlicher Mittel unterstützen, da Kostentransparenz geschaffen wird. Die entwickelte Methode wurde exemplarisch für die drei Städte Bremen, Kassel und Kiel angewandt. Im Vortrag werden sowohl die Methode als auch exemplarische Ergebnisse nach Anwendung der Methode vorgestellt.